Newsletter anmelden

"Aktion Steilpass notwendiger denn je"

"Während nun bereits die Milliardeninvestitionen für Olympia 2016 fließen, ist es äußerst fraglich, ob sich die Fußball-WM für Brasilien wirtschaftlich gerechnet hat", so Wilfried Wienen, KAB-Experte für Internationales. Es wäre mit 50 Milliarden Euro Mehreinnahmen für die brasilianische Ökonomie gerechnet worden, Experten kämen jetzt aber nur noch auf 10 Milliarden, hauptsächlich durch die gewaltigen Infrastrukturprojekte. 

"Während die Regierung von einem globalen Image-Gewinn spricht, blieben die erwarteten Impulse für die Wirtschaft aus. Ernüchternd und erschreckend ist zudem die soziale Bilanz des Mega-Events", kritisiert Wienen. "Die Situation hat sich auch nach der WM nicht verbessert. Viele der enteigneten Familien warten immer noch auf die vom Staat versprochenen Entschädigungen, andere, die bereits einen Teil ausgezahlt bekamen, mussten wegziehen. Sie sind die Opfer der explodierenden Immobilienpreise in der Region. Einen fairen Preis hat niemand bekommen".

Kontakt
Für weitere Informationen steht Wilfried Wienen zur Verfügung.
Tel: 0221-7722213, Email: wilfried.wienen@kab.de.